Mitarbeiten2018-09-30T20:14:15+00:00

Ambulanz Rettungsdienst KT GmbH
Podbielskistraße 370
30659 Hannover

Telefon: 0511 – 904 92-0
Telefax: 0511 – 904 92-22

E-Mail: info@ktg-hannover.de
Internet: www.ktg-hannover.de

Mitarbeiten

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zuverlässige und flexible Notfallsanitäter, Rettungsassistenten und Rettungssanitäter (m/w) – zunächst auf nebenberuflicher Basis oder als studentische Aushilfe.

Bewerbungen nehmen wir gerne per E-Mail entgegen, für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Benutzen Sie dazu einfach unser Bewerbungsformular.

Zum Bewerbungsformular
Aktuelle Stellenangebote

Ausbildung

Wir bilden aus!

In unserer staatlich anerkannten Lehrrettungswache bilden wir Notfallsanitäter und Rettungssanitäter aus. In enger Kooperation mit unserer Rettungsdienstschule und weiteren Partnern schulen wir ebenso unsere Mitarbeiter als Rettungsassistenten zu Notfallsanitätern auf und bieten auf Wunsch ebenso Fortbildungen bspw. zum Praxisanleiter, Hygiene- oder MPG-Beauftragten an.

Als staatlich anerkannte Lehrrettungswache bieten wir im Rahmen unserer Beauftragung verschiedene Möglichkeiten, eine Ausbildung im qualifizierten Krankentransport und Rettungsdienst zu erlangen.

Die jeweiligen Ausbildungsabschnitte wollen wir Ihnen nachfolgend kurz beschreiben:

  1. Praktikanten zum Rettungssanitäter
  2. Dreijahresausbildung zum Notfallsanitäter

Für alle Ausbildungen erforderliche Bewerbungsunterlagen

  • Anschreiben mit Foto
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • letztes Zeugnis (Kopie)
  • Schulabgangszeugnis (Kopie)
  • Bescheinigung der Rettungsdienstschule (sofern vorhanden in Kopie).

Bewerbungen per Email sind ebenfalls möglich.

Für alle Kopien gilt: bei der Erstbewerbung ist eine Beglaubigung nicht notwendig.
Für alle Initiativbewerbungen gilt:
Durch die große Anzahl an Bewerbungen kann eine Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen leider nur auf Ihre Kosten erfolgen.

Zum Bewerbungsformular

Rettungssanitäter*in

Praktikanten zum Rettungssanitäter
(RS) (160/240 Stunden)

Praktikumsablauf

  • Einweisung in die Rettungswache und die Rettungsfahrzeuge
  • Einweisung in den Einsatzablauf
  • Begleitung im Einsatzgeschehen durch erfahrene Rettungsassistenten (RettAss) oder Lehrrettungsassistenten (LehrRettAss) inklusive erforderlicher Einsatznachbesprechungen (gilt für alle durch uns angebotenen Ausbildungen)
  • Hilfe bei der Erstellung der erforderlichen Einsatzberichte und dem Führen des Berichtsheftes?-Wöchentliche Nachbesprechungen, eventuelle Optimierung des Praktikums und Abschlussgespräch in der letzten Praktikumswoche zur Feststellung des Praktikumserfolges

Ziel des Praktikums

Das in der Rettungsdienstschule und eventuell in der Klinik Erlernte in der Praxis umzusetzen und einen Einblick in den täglichen Rettungsdienstalltag zu erhalten.

Notfallsanitäter*in

Dreijahresausbildung zum Notfallsanitäter
(NotSan)

Ausbildungsverlauf

Die Ausbildung findet basierend auf dem Notfallsanitätergesetz (NotSanG) und der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter (NotSan-APrV) an drei unterschiedlichen Ausbildungsstätten statt:

  • Ambulanz Rettungsdienst KTG Lehrrettungswache (1960 Stunden)
  • Rettungsdienstschule (1920 Stunden)
  • Klinik (720 Stunden)

Ansprechpartner und Ausbildungsbetrieb ist hierbei die Lehrrettungswache. Der Unterricht an der Rettungsdienstschule und die Ausbildung in der Klinik finden als Blockunterricht statt.

Es wird im ganzen Ausbildungsverlauf auf eine enge Verzahnung zwischen den beteiligten Ausbildungsstätten und Ausbildern wert gelegt und somit sichergestellt, dass die Ausbildungsabschnitte auf einander aufbauen und so einen sicheren Ausbildungsabschluss sicherstellen.

Ziel der Ausbildung

NotSanG §4 Abs.1

Die Ausbildung zur Notfallsanitäterin oder zum Notfallsanitäter soll entsprechend dem allgemein anerkannten Stand rettungsdienstlicher, medizinischer und weiterer bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse fachliche, personale, soziale und methodische Kompetenzen zur eigenverantwortlichen Durchführung und teamorientierten Mitwirkung insbesondere bei der notfallmedizinischen Versorgung und dem Transport von Patientinnen
und Patienten vermitteln.

Dabei sind die unterschiedlichen situativen Einsatzbedingungen zu berücksichtigen.

Die Ausbildung soll die Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter außerdem in die Lage versetzen, die Lebenssituation und die jeweilige Lebensphase der Erkrankten und Verletzten und sonstigen Beteiligten sowie deren Selbständigkeit und Selbstbestimmung in ihr Handeln mit einzubeziehen.

Bewerbungsformular







Diese Webseite nutzt Cookies und Web-Angebote Dritter. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Drittanbieter Ok

Drittanbieter

Auf unserer Seiten kommen nach Ihrer Auswahl oder auch späterer Zustimmung ggf. Cookies und Einbindungen folgender Anbieter zum Einsatz: